Aktuelles - Blog

Dienstag, 03. Oktober 2017

Der "Holsteiner Herbstmarkt" auf

Gut Emkendorf steht  vor der Tür.

Die Vorbereitungen laufen natürlich schon wieder auf Hochtouren.

Die meisten Plakate sind im Aushang. Heute wird vom Stadtrand Kiel bis Lütjenburg ausgehangen. 

Unter Aussteller ist bereits die Teilnehmerliste zu finden.

Es sind auch wieder neue Aussteller mit sehr interessanten Angeboten dabei.

Auf Facebook gibt es unter

http://www.facebook.com/landgefluester

weitere Infos.


Dienstag, 09.05.2017

 

Muttertag   (Quelle: www.wikipedia.org)

 

Der Muttertag ist ein Tag zu Ehren der Mutter und der Mutterschaft. Er hat sich seit 1914, beginnend in den Vereinigten Staaten, in der westlichen Welt etabliert. Im deutschsprachigen Raum und vielen anderen Ländern wird er am zweiten Sonntag im Mai begangen.

Die Ursprünge des Muttertags lassen sich bis zu den Verehrungsritualen der Göttin Rhea im antiken Griechenland sowie dem Kybele- und Attiskult bei den Römern zurückverfolgen.

Als Begründerin des heutigen Muttertags gilt jedoch die Methodistin Anna Marie Jarvis, die Tochter von Ann Maria Reeves Jarvis. Sie veranstaltete in Grafton (West Virginia, USA) am 12. Mai 1907, dem Sonntag nach dem zweiten Todestag ihrer Mutter, ein Memorial Mothers Day Meeting.[1] Im folgenden Jahr wurde auf ihr Drängen hin wiederum am zweiten Maisonntag in der Methodistenkirche in Grafton allen Müttern eine Andacht gewidmet. 500 weiße Nelken ließ sie zum Ausdruck ihrer Liebe zu ihrer verstorbenen Mutter vor der örtlichen Kirche an andere Mütter austeilen.

Sie widmete sich nun hauptberuflich dem Ziel, einen offiziellen Muttertag zu schaffen, und startete eine Initiative für die Einführung eines offiziellen Feiertags zu Ehren der Mütter, indem sie Briefe an Politiker, Geschäftsleute, Geistliche und Frauenvereine schrieb. Die Bewegung wuchs sehr rasch an. Bereits 1909 wurde der Muttertag in 45 Staaten der USA gefeiert. 1912 führten ihn die Methodisten in West Virginia ein. Am 8. Mai 1914 erließ der US-Kongress die Joint Resolution Designating the Second Sunday in May as Mother’s Day: Als Zeichen der Liebe und Verehrung der Mütter solle der 2. Sonntag im Mai als Muttertag gefeiert werden. 

Mit steigender Verbreitung und Kommerzialisierung des Muttertags wandte sich die Begründerin des Feiertages von der Bewegung ab, bereute, diesen ins Leben gerufen zu haben, und kämpfte erfolglos für die Abschaffung des Feiertages.

Die Bewegung blieb nicht auf die Vereinigten Staaten beschränkt. Der Feiertag verbreitete sich weiter 1917 in der Schweiz, 1918 in Finnland und Norwegen, 1919 in Schweden, ab 1923 in Deutschland und 1924 in Österreich.

In Deutschland wurde der Muttertag 1922/23 vom Verband Deutscher Blumengeschäftsinhaber mit Plakaten „Ehret die Mutter“ in den Schaufenstern etabliert und – betont unpolitisch – als Tag der Blumenwünsche gefeiert. Mit Plakaten in Schaufenstern, kleineren Werbekampagnen und Veranstaltungen bis hin zu Muttertagspoesie wurde dem ersten deutschen Muttertag am 13. Mai 1923 durch den Vorsitzenden des Verbandes, Rudolf Knauer, der Weg bereitet. 

In der DDR wurde der Muttertag offiziell nicht begangen, stattdessen wurde der Internationale Frauentag am 8. März gefeiert.

 

 

Dienstag, 02.05.2017

 

Hier kommt ein grüner Tipp...

...für Gartenanfänger und Fortgeschrittene:

"Rat für jeden Gartentag" von Franz Böhming

eine Legende unter den Gartenbüchern.

Mein Lieblingsgartenbuch ist die 24. Auflage, jetzt gibt es bereits die 29. Auflage. Inzwischen ist das Cover moderner geworden, die große Sonnenblume ist geblieben.

Es ist sehr übersichtlich nach Gartenmonaten aufgebaut. Einfach z.B. im Mai nachsehen, welche Arbeiten zu erledigen sind. Für jeden Monat gibt es Tipps für Anzucht, Anbau, Pflege... auch für Zimmerpflanzen, Zierpflanzen, Obst und Gemüse.